Startseite

Ziel des Projektes ist es, konzeptionell Anwendungsbeispiele für eine Daten-Plattform (Urban Data Pool) zu identifizieren. Es werden Chancen und Potenziale von zur Verfügung stehenden Daten untersucht, sowie Erweiterungsmöglichkeiten der Datenanalyse und -anwendung betrachtet. So können konkrete Mehrwerte für den stationären Einzelhandel in den Innenstädten unserer ländlichen Mittelzentren exploriert werden. Unter Leitung von Univ.- Prof. Dr. Dr. Niehaves beschäftigt sich das Forschungskolleg Siegen im Rahmen des Projektes mit der Analyse bestehender Anforderungen an das zu erarbeitende Konzept. Hierfür werden zunächst der Stand der Forschung, der Praxis und des Anwendungspartners exploriert und in einer Synopse festgehalten. Darauf aufbauend wird ein Konzept für einen Urban Data Pool erarbeitet, dass der Machbarkeit aus den Perspektiven potenzieller Nutzergruppen, der Technologie und des Städtebaus genügt. Daraufhin wird das Konzept beispielhaft durchgeführt, um auf einem empirischen Weg Handlungsempfehlungen für den lokalen Einzelhandel abzuleiten. Durch fortwährende Evaluation wird darauf geachtet, einen ethisch verträglichen Rahmen einzuhalten. Zum Abschluss des Projektes wird das durch individuelle Vor-Ort-Betreuung und für die Einzelhändler_Innen vor Ort erarbeitete Konzept verbreitet und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Startseite

Mit finanzieller Unterstützung der Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Direktor des FoKoS

Prof. Dr. Dr. Björn Niehaves

Direktor des FoKoS
Hauptgeschäftsführer IHK Siegen

Klaus Gräbener

Hauptgeschäftsführer IHK Siegen
Geschäftsführer statmath

Christian Friedrich

Geschäftsführer statmath